weitere Einsatzbereiche

 

Integration von flexiblen Bereichen

Eine neue Möglichkeit für innovative Funktionalitäten bietet die direkte Verbindung zu Faserverbundwerkstoffen kombiniert mit gummiertem Gewebe. Das Gewebe wird durch KRAIBON® geschützt, bleibt dabei dennoch sehr flexibel.

 

Gleichzeitig bietet KRAIBON® eine sehr gute Haftung zu Faserverbundkunststoffen. Neuartige Bauteile, die einerseits formstabile Abschnitte und in anderen Bereichen die nötige Flexibilität aufweisen, können in einem Arbeitsgang realisiert werden. So entfallen Schlauchsegmente, Schlauchschellen und zusätzliche Montagearbeiten. Neben der Funktionsintegration durch KRAIBON® (siehe Bild links), können auch CFK-Laminataufbauten an sich, in ihrer Biegesteifigkeit modifiziert werden.

 


 

Hybrid-Verbunde zwischen CFK – Gummi – Metall

 

In einigen Bereichen sind reine CFK-Bauteile nicht zielführend: Unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist CFK allein häufig noch zu hochpreisig um den Sprung in große Serien zu schaffen. Ein Lösungsansatz ist die Verwendung von Hybridmaterialien aus CFK und Metall ohne zusätzliche Klebstoffverbindungen.

 

Eine Herausforderung die sich hier stellt, ist die unterschiedliche Ausdehnung der Materialien bei starker Temperaturänderung. Während sich Metall stark ausdehnt, verändert sich die CFK-Komponente praktisch nicht. Dies führt zu hohen Spannungen in der Grenzschicht (i.d.R. eine Klebstoffschicht). KRAIBON® kann hier deutliche Vorteile bzgl. der Lebensdauer und der Betriebsfestigkeit bedeuten.


KRAIBURG beschäftigt sich mit diesen Ansätzen mit dem Ziel haltbarere CFK-Gummi-Metall-Bauteile in einem Schritt herzustellen. Das bedeutet nicht nur einen günstigeren Materialeinsatz, sondern auch einen wirtschaftlicheren Prozess, da der Prozessschritt des Verklebens des Bauteils eingespart werden
kann.

 

 


 

Haptik und Friktion

CFK-Bauteile sind in der Regel sehr glatt und vermitteln ein kaltes Griffgefühl.

 

Durch die einfache Integration von KRAIBON® kann die Haptik (z.B. im Griffbereich) verbessert oder eine sehr gute Friktion (Oberflächenreibung) erzielt werden.

 

Gleichzeitig kann die lackierte CFK-Oberfläche wie z.B. bei dem unten gezeigten Bauteil durch KRAIBON® vor Kratzern geschützt werden.

 


 

Glatte und abriebfeste Oberflächen

Für Anwendungen bei denen gute Abriebeigenschaften oder sehr glatte Oberflächen erforderlich sind, kann KRAIBON® einen weiteren Kunststoff direkt in einem Arbeitsgang in den Verbund integrieren.

 

Ultrahochmolekulares Polyethylen (UHMW-PE) zeichnet sich durch eine sehr glatte und abriebfeste Oberfläche aus. Bei herkömmlichen Anwendungen muss die Oberfläche des UHMW-PE zur Verbindung z.B. durch eine Koronaentladung vorbehandelt werden.

 

Durch den Einsatz von KRAIBON® gestaltet sich die Herstellung deutlich einfacher und es werden zusätzlich die Vorteile des Impactschutzes und der Schwingungsdämpfung durch Gummi integriert.